Schütz-Rezeption in der deutschsprachigen Soziologie

Art der Veröffentlichung:

Beitrag in Sammelband

AutorInnen:

Gerd Sebald

Quelle:

Handbuch Geschichte der deutschsprachigen Soziologie , Springer VS, Volume Band 1: Geschichte der Soziologie im deutschsprachigen Raum, Wiesbaden (2016)

ISBN:

978-3-658-07998-7

Abstract:

Der Artikel schildert nach einer knappen Darstellung von Schützʼ Biografie und Werk sowohl die Rezeption zu seinen Lebzeiten als auch die posthume Veröffentlichungsgeschichte. Mit Habermas Logik der Sozialwissenschaften, der Entwicklung einer qualitativen Methodologie und Berger/Luckmanns Gesellschaftlicher Konstruktion der Wirklichkeit werden entscheidende Faktoren zu Beginn der deutschsprachigen Schützrezeption benannt und anschließend einige wichtige Personen, Werke und Ansätze aufgezählt. Den Abschluss bildet ein Überblick über wichtige institutionelle Arenen und thematischer Anschlüsse der heutigen Schützrezeption.
Projektverweis: 
Ersatztitel Handbuch Geschichte Soziologie

Mitarbeiteranmeldung (nur für registrierte Benutzende)